Buchbeitrag: Erfolgsfaktoren für die didaktische Gestaltung von Online-Kursen

Ich absolvierte meinen ersten Online-Kurs während der Promotionszeit, also vor etwa 10 Jahren. Ich hatte ein ausgeprägtes Interesse an den Methoden rund um die soziale Netzwerkanalyse (Social Network Analysis). Natürlich gab es ein paar einschlägige Summer Schools – ich besuchte u.a. die Trier Summer School und die Greenwhich Summer School. Unterjährig waren Angebote, insbesondere in Deutschland, allerdings rar. Zumindest, bis ich auf einen entsprechenden Kurs auf Coursera, ein Angebot auf einer der großen MOOC-Plattformen, stieß.

Mit dem dem Online-Kurs zur Netzwerkanalyse war auch mein Interesse für die Online-Lehre geweckt. Ich fand es faszinierend zu beobachten, wie tausende Studierende aus ganz unterschiedlichen Hintergründen an diesem Format teilnahmen und sich – in eigenem Tempo und mit eigenen Schwerpunkten – das Thema erschlossen. Da war eine Energie spürbar, die ich in den Live-Kursen so nicht spürte. Und auf einmal war das vermeintliche Nischenthema riesengroß.

Mein Interesse für das Thema wandelte sich dann zügig in einen offiziellen Auftrag. Im Rahmen meiner Tätigkeit als Assistent Professor sollte ich solch einen Kurs auch für die German Graduate School of Management and Law entwickeln. Zusammen mit einem tollen Team, bestehend aus Karina Piersig, Andreas Eckhard und Martina Pumpat, wählten wir einen Kurs aus dem bestehenden MBA-Portfolio und entwickelten für diesen ein innovatives Online-Konzept. Der Titel des Kurses: Human Resource Management in the Digital Age.

Continue reading Buchbeitrag: Erfolgsfaktoren für die didaktische Gestaltung von Online-Kursen

So, you’re doing research on social media. Sounds interesting . . .

. . . but what do you actually do?

This is a question that I hear very frequently. By writing this blog, I hope I can shed some light on the life and the daily work of a PhD student.

Right now I am in the process of narrowing down my research focus. Admittedly, there are a lot of people writing and talking about social media. Many of them call themselves experts 😉 Apart from the academic literature, I have looked at a number of presentations on slideshare and read even more blog posts. I will share the most interesting bits with you over the coming months. What intrigues me most is to see what kind of people write about the subject and what professional background they have. Legal professionals, for example, tend to view strengths and weaknesses of social media tools differently from people in the communications sectors.

These are the areas surrounding social media that I find particularly interesting:

  1. History/Evolution
  2. Knowledge Management, Collaboration and Learning
  3. Human Resources
  4. Psychology
  5. The Future of Work
  6. Legal Issues
  7. Social Network Analysis
  8. Social Capital
  9. PR/Marketing
  10. Analytics/Metrics
  11. Science

Over the next few days, I will introduce each of these themes separately and explain why I think they are relevant. I will also provide a few references for existing literature and mention the people, events and institutions I have come across so far. Is there an area that you think I have missed? Where do you believe social media has the greatest impact?