Entwicklung eines Studiengangs: Bachelor Social Media

Im Frühjahr 2020 fragte die International University (IU) bei mir an, ob ich nicht Interesse an der Entwicklung eines neuen Bachelor-Studiengangs im Bereich Social Media hätte. Das hatte ich. So starteten wir wenig später mit der Entwicklung des Curriculums für das Studienprogramm. Zugeben: Die IU ist im Prozess der Studiengangsentwicklung recht routiniert – allein in 2020 wurden knapp 30 neue Studiengänge an den Markt gebracht hat (siehe dazugehörige Pressemeldung).

Mit der designierten Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Anne-Kristin Langner, machte ich mir über den Sommer intensiv Gedanken, welche Kurse in solch ein Studienprogramm gehören. Wir griffen dazu häufig auf die BVCM-Verbandsstudien der vergangenen Jahre zurück, in denen wir Social Media Manager zu ihren täglichen Aufgaben, Kompetenzen und Herausforderungen befragten. So konnten die Insights der Praktiker direkt auch in Studieninhalte überführt werden. Ein bestehender Mangel ist laut der Befragten übrigens das Fehlen einer strukturierten Ausbildung, womit sich der Kreis schließt. Ich meine, das Produkt kann sich sehen lassen.

Neben einer soliden Grundausbildung, die Kurse aus der Betriebswirtschaftslehre, Kommunikationswissenschaften und Soziologie umfasst, gibt es bereits ab Semester zwei einen Deep Dive in das Themenfeld Social Media. Angeboten werden etwa Kurse zu Social Media Marketing, Content Marketing, Storytelling, Influencer Marketing, Community Management, Social Media Research, User Experience, Social Media Monitoring, Social Media und HR und viele mehr. Aber neben den spezifischen Inhalten war es uns wichtig, dass Studierende eben auch hands-on in der Produktion von Inhalten geschult werden. Deshalb gibt es eine Schreibwerkstatt sowie Kurse zur Bild- und Videobearbeitung und Podcastproduktion, um eben alle Arten von Medien und Content abzudecken. Geübt werden diese Fähigkeiten dann in verschiedenen Projekten. Unten befindet sich der Link zum kompletten Modulhandbuch

Kurz vor Jahresende 2020 starteten die ersten Studierenden und das Bildungsprodukt scheint am Markt guten Anklang zu finden. Der Jahrgang Nummer eins umfasst wohl eine mittlere dreistellige Zahl von Studienanfängern. Gute Aussichten also für die Social-Media-Abteilungen in deutschen Unternehmen. Viel Erfolg auf dem Weg allen Studierenden!

Published by

David Wagner

Professor & Academic Director at Munich Business School, Associate Director at MUUUH! Next, Head of Research at Association for Community Management (BVCM)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *