Gedanken zur BVCM-Studie und den BVCM-Profilinterviews

Die Veröffentlichung der letzten BVCM-Studie liegt nun schon eine ganze Weile zurück. Der Vollständigkeit halber möchte ich an dieser Stelle trotzdem noch einmal auf den Report hinweisen und ein paar persönliche Einblicke in das Studienprojekt und unsere Arbeit geben.

Ziel unserer Bemühungen war und ist es, das Tätigkeitsfeld und aktuelle Rahmenbedingungen der Arbeit von Social Media und Community Professionals möglichst präzise zu erfassen, um damit in Wirtschaft und Gesellschaft ein besseres Verständnis für deren Aktivitäten zu schaffen.

Die Ergebnisse der Studie umfassen sieben Bereiche:

  • Profil & Einkommen
  • Berufserfahrung, Aus- & Fortbildung
  • Berufsbilder & Aufgaben
  • Plattform Insights
  • Organisatorische Einbindung & Ressourcen
  • Ziele, Strategie & Erfolge
  • Resümee

Ich habe den Report zwischenzeitlich an verschiedenen Stellen im Unterricht behandelt, u.a. in den Kursen zu Social Media Management and Digital Transformation. Darüber hinaus haben wir die Studie auf diversen Veranstaltungen präsentiert, u.a. beim CommunityCamp in Berlin, bei der GeNeMe in Dresden, bei der Social Media Night in Stuttgart und beim Digital Excellence Circle in München. Berichte erschienen u.a. im Social Hub Magazin und bei Basic Thinking.

Beim Workshop zum Design der Studie entschieden wir uns, neben dem standardisierten Fragebogen zur Datenerhebung auch einige Interviews durchzuführen, um den verschiedenen Berufsgruppen “ein Gesicht” geben zu können und die Profile für externe Betrachter greifbarer zu machen. Mit dabei waren diverse Kolleg*Innen, die das Feld schon seit vielen Jahren gestalten, darunter Tom Noeding (Social Media Koordinator, DER Touristik), Bianca Oertel (Senior Community Manager, MOTOR-TALK) und Harald Schirmer (Manager Digital Transformation & Change, Continental AG). Meines Erachtens stellen die Profilinterviews eine wertvolle Ergänzung der zahlen- und faktenlastigen Studie dar (Download der Profilinterviews über die Website des BVCM).

Ich beobachte mit Freude, wie die BVCM-Studien der vergangenen Jahre nun in die Fachliteratur einfließen und weitere Kreise ziehen – und damit auch einem breiteren Publikum zugänglich werden. So finden sich ausführliche Abschnitte zur BVCM-Studie 2016 in den Büchern Praxisorientiertes Online-Marketing, B2B-Online-Marketing und Social-Media-Marketing meines geschätzten Kollegen Ralf Kreutzer von der HTW Berlin. Auch in einem Werkstattbericht der Bertelsmann-Stiftung zur Zukunft der Arbeit in deutschen KMU findet man sie. Ich bin gespannt, wo wir die Studie 2018 zukünftig entdecken werden.

Als Leiter des BVCM-Forschungsausschusses möchte ich mich ganz herzlich bei dem BVCM-Studienteam bedanken, das an der Erstellung der letzten Studie mitgewirkt hat. Der Großteil der Personen war bereits bei den Vorgängerstudien dabei, so dass wir in der letzten Runde als eingespieltes Team fungierten. Dabei konnte jeder seine spezifischen Stärken mit an den Tisch bringen, sei es für das Aufsetzen des Online-Fragebogens, die Datenanalyse, die Erstellung der Präsentation oder die Vorstellung der Ergebnisse. Außerdem halte ich es für bemerkenswert, dass alle Teammitglieder das BVCM-Studienprojekt im Ehrenamt, also ganz nebenbei, gestemmt haben – eine enorme Leistung, für die es viel Leidenschaft benötigt, um Abende und Wochenenden zu opfern.

Referenzen:

Clauss, A., Collet, S., Laub, T., Lämmer, S., Schnurr, J.-M., & Wagner, D. 2020. Profilinterviews zu den BVCM-Berufsbildern. Nordkirchen: Bundesverband Community Management e.V. für digitale Kommunikation und Social Media. [Link]

Clauss, A., Laub, T., Lämmer, S., Schnurr, J.-M., & Wagner, D. 2019. Social Media und Community Management in 2018. Nordkirchen: Bundesverband Community Management e. V. für digitale Kommunikation und Social Media. [Link]

Published by

David Wagner

Professor & Academic Director at Munich Business School, Associate Director at MUUUH! Next, Head of Research at Association for Community Management (BVCM)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *